Roy über sich selbst

Mit 20 hatte ich meinen Rucksack erstmal grösser gepackt um meine zweite Heimat, den grossen roten Kontinenten näher und länger entdecken zu gehen. Längst war mir klar, dass ich fürs Leben gerne reise, Neues entdecke und das Abenteuer suche.

 

Schon als Kind hatte ich meinen Freunden erzählt, dass ich mal Entdecker oder Erfinder werden wollte. Fasziniert von der Idee, mit einem selber gebauten Wohnmobil die Erde zu entdecken, dachten wir uns in kindlicher Phantasie alles Mögliche aus, was wir mitnehmen wollten und wie unser Traummobil ausgestattet sein sollte: Einen riesigen TV-Bildschirm sollte es haben, Videoausrüstung und Gamekonsole, eine Kino Leinwand, ein Tausend-Watt Sound-System, ein Sprudelbad und vieles mehr. Es sollte an nichts fehlen! Und nun also hiess mein erwachsen gewordenes Motto: ''Träume nicht vom Leben - lebe deinen Traum!''

Nach dem geplanten Sprachaufenthalt im Jahre 2003 sammelte ich mit einem notdürftig selbst ausgebauten Nissan Patrol die ersten Erfahrungen im Gelände und entdeckte Australien drei Monate lang ''on- and off the road''. Diese Zeit voller neuer Erlebnisse und Emotionen hatte mich sehr geprägt und stand fortan im deutlichen Gegensatz zum immer gleichen täglichen Arbeitsalltag. Ich fühlte mich in meinen Zielen rundum bestätigt und wollte mir künftig mehr solch bleibender Eindrücke holen, fern von jeglichem monotonen Alltag.

So entschloss ich mich dann vor 6 Jahren (2005) ein Fahrzeug zu kaufen, welches meinen Vorstellungen entsprach und auch die Möglichkeiten öffnete, gemäss meinen Hintergedanken damit vielleicht doch mal noch irgendwann losfahren zu können um die Welt zu entdecken. Doch fast hätte ich aufgegeben, schier unüberwindlich schienen die finanziellen Hürden: Da war der Kredit für das frisch gekaufte Auto, der abbezahlt werden musste, die Finanzierung der ganzen Ausrüstung, der Einkommensausfall während der Reise, all die vielen Reisekosten usw. Der Plan wurde gestrichen; ist nicht möglich! Und überhaupt wollte ich ja gar nicht alleine reisen sondern zusammen mit meiner grossen Liebe, der ich aber bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht begegnet war! Aus der Traum von ''happiness is only real when you share it''. Oder doch nicht? Etwa 8 Jahre konsequent sparen und in dieser Zeit eine Partnerin finden die den gleichen Traum hat? Ich denke grundsätzlich ist ja alles möglich, wenn man es nur konsequent verfolgt und wirklich will. Vielleicht wäre es nur einfach besser, das Ziel in Etappen anzustreben und auf das Quäntchen Glück zu hoffen, das manchmal noch nötig ist?!

Heute 6 Jahre später, plane ich zusammen mit meiner grossen Liebe Nicky, die denselben Reisetraum hegt, den Start unseres grossen gemeinsamen Abenteuers!

Anfangs 2012 soll es bereits losgehen! Ich kann es noch kaum fassen, dass unser Traum schon bald Realität werden wird und die vielen Entbehrungen und Einschränkungen im täglichen Leben sich doch gelohnt haben.

Trotz allem: Ganz auf jeglichen Lebensgenuss habe ich natürlich auch ich nicht verzichtet! Da waren beispielsweise mal vier Wochen Surf Ferien auf Bali, eine dreiwöchige Tunesien/Korsika Reise etc. Und körperliche Bewegung steht bei mir ganz hoch im Kurs. Zwei bis dreimal wöchentlich trifft man mich in der Kletterhalle an, wenn ich nicht grad beim Biken oder Wandern bin. Gerne koche ich auch und geniesse bei einem guten Glas Wein ''chillige Abende'' zu Hause zusammen mit meinem Schatz.

Das Wissen über Offroad, Buschmechanik, Navigation, GPS, Fahrzeugsicherung, Ausbau etc. sammelte ich bei verschiedenen Gelegenheiten: An Events und gemeinsamen Reisen, im Austausch mit Kolleg/-innen vom Geländewagen-Clubs usw. Ein besonderes Dankeschön gilt hier den Jungs und Mädels vom Geländewagen Club Zürich, vom Landcruiser Club Schweiz und Offroadfreunde.ch für deren ideelle und tatkräftige Unterstützung.

 

 

 

 

 


Reisedauer

1148 : 21 : 3 : 17
days   hours   min  

sec



http://www.ninas-pferdehaarschmuck.ch/