Die Sponsorenfahrt - eine Erfolgsgeschichte

Unser erstes Etappenziel haben wir erreicht! Wir sind nach fast 6 Monaten Reisezeit gesund und pannenfrei in Ulaanbaatar angekommen. Die Sponsorenfahrt war ein grosser Erfolg und für uns ein spannendes Projekt, das wir nun abschliessen können. Der komplette Spendenbetrag, etwas über CHF 4000.-, haben wir bereits an Bayasgalant überwiesen. Vielen herzlichen Dank für all eure Spenden. Ohne eure Hilfe und Unterstützung wäre ein solches Projek nicht möglich gewesen. Die warmen Kleider im Wert von über CHF 3000.-, gesponsert von Landweg. sind beim Hilfswerk angekommen und wurden bereits an bedürftige Kinder und Familien verteilt. An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an Landweg für ihre grosszügige Unterstützung.

 

Weitere Spenden werden gerne direkt bei Bayasgalant entgegengenommen:

www.Bayasgalant.ch

Das Hilfswerk mit Herz

In Ulaanbaatar haben wir uns einen Tag Zeit genommen und die Kinderhilfsstätte von Bayasgalant besucht. Zaya, die Leiterin, hat uns in der Stadt abgeholt und uns in die Tagesstätte geführt, wo wir herzlich von den Kindern empfangen wurden. Auf dem Gelände gibt es zwei Jurten, ein Haus und ein weiteres Haus, das gerade in der Bauphase ist. Die Räumlichkeiten des Hauses werden für Essen, Spielen und Lernen genutzt. Die Jurten sind Küche und Wohnung für den Hauswart. Spielplatz und einen Basketballkorb fehlen hier auch nicht und werden rege genutzt. Kinder aller Altersklassen verbringen hier in der Regel den halben Tag und erledigen ihre Hausaufgaben. Sie werden verpflegt und betreut. Einmal wöchentlich ist Duschtag, wo sich alle Kinder warm duschen dürfen. Viele Familien in der Mongolei haben keine Duschmöglichkeiten und müssen ins öffentliche Badehaus gehen, was sich dann viele finanziell nicht leisten können.

Somit ist die Dusche für die Kinder ein wichtiger Bestandteil dieser Tagesstätte geworden. Zaya zeigt uns das ganze Gelände und führt uns auch zur Baustelle, wo das neue Haus gerade mitten im Bau ist. Das neue Haus soll eine grosse Küche und Badezimmer bekommen, was im jetzigen Haus aus Platzmangel ausgelagert werden musste. Auch werden die Schul- und Spielräume einiges grösser ausfallen, damit in Zukunft noch mehr Kinder betreut werden können. Wir sind extrem begeistert von der ganzen Sache.

Die Kinder waren sehr herzlich und sie haben uns ins Herz geschlossen. Den Rest des Tages haben wir spielend mit den Kindern verbracht.

Reisedauer

1148 : 21 : 3 : 17
days   hours   min  

sec



http://www.ninas-pferdehaarschmuck.ch/