Frequently Asked Questions / Häufig gestellte Fragen

Werden die verkauften Kilometer (Spendengelder) privat für unsere Reise verwendet?

Nein, die gesammelten Gelder werden zu 100% dem Kinderhilfswerk Bayasgalant nach Ankunft in Ulaanbaatar überwiesen.

 

Wer trägt die Kosten für Diesel, Fahrzeug, Reparaturen, Equipment, Essen und Visas während der ganzen Sponsorenfahrt?

Die Kosten werden durch das Team von GlobeXplorer privat getragen.

 

Gibt es ein externes Kontrollorgan welches die Weiterleitung der Spendengleder an das Kinderhilfswerk Bayasgalant kontrolliert?

Nein, die Weiterleitung steht in unserer eigenen Verantwortung. Nach Beendigung der Sponsorenfahrt kann bei uns ein Konto-Auszug beantragt werden, welcher alle Ein- und Ausgänge auf dem Spendenkonto zu sehen sind.

 

In welcher Verbindung steht das Projekt "GlobeXplorer" mit dem Kinderhilfswerk "Bayasgalant"?  

Zwischen GlobeXplorer und Bayasgalant besteht keine Verbindung, auch nicht im juristischen Sinne. Bayasgalant trägt keine Haftung für finanzielle Verluste oder Schäden an Personen und Material welche in Verbindung stehen zum Projekt "GlobeXplorer". Lesen sie dazu auch unseren Haftungsausschluss.

 

Warum unsterstützen wir gerade Bayasgalant und nicht ein anderes Hilfswerk?

Das Kinderhilfswerk Bayasgalant ist im Vergleich zu anderen Hilfswerken ein kleines und überschaubares Hilfswerk. Die administrativ Kosten halten sich gering und die Arbeit der meisten Beteiligten beruht auf freiwilliger Arbeit . Die Spenden kommen zu 100% bei den bedürftigen Kindern und Familien an.

In Ulaanbataar angekommen werden wir uns das Hilfswerk und ihre Arbeit anschauen und weiter darüber Berichten. 

 

Mit welchen Risiken muss das GlobeXplorer Team rechnen bzw. welche Gefahren birgt eine solche Weltreise?

Die Route haben wir mit bestem Wissen und Gewissen so gewählt das wir keiner oder möglichst geringer Gefahr ausgesetzt sind. Kriesengebiete werden nicht bereist oder bewusst umfahren. Jedoch besteht immer ein nicht kalkulierbares Restrisiko mit welchem wir leben müssen. Während der Reise werden wir uns täglich mit den Gefahren und Risiken auseinander setzten und auch lokale politische Situationen berücksichtigen. Die Route werden wir jederzeit ändern um Gefahren aus dem Weg zu gehen.

 

Haben sie weitere Fragen oder Anregungen?

info[at]globexplorer.ch

Reisedauer

1148 : 21 : 3 : 17
days   hours   min  

sec



http://www.ninas-pferdehaarschmuck.ch/