Thailand II

02.08.2013 - 05.11.2013

 Roy und Nicky mit Kevin Ryan
Roy und Nicky mit Kevin Ryan

Zwei Monate sind seit dem letzten Update bereits vergangen. Was haben wir gemacht?
In erster Linie verbrachten wir Zeit mit unserem Sohn Kevin, welcher am 17. August das Licht der Welt auf Koh Samui erblickte. Die Geburt verlief problemlos und wir können behaupten, dass wir im Bangkok Hospital medizinisch sehr gut betreut wurden. Es ist für uns ein unglaubliches Geschenk und auch ein Riesenglück, dass wir so viel Zeit mit unserem Sonnenschein verbringen dürfen. Zuhause in der Schweiz würde mindestens einer von uns schon lange wieder arbeiten und das Erleben von Kevins Entwicklung käme für uns sicher zu kurz.

Wer gerne Informationen wünscht betreffend Auslandgeburt in Thailand darf sich gerne persönlich bei uns melden.

Kevin Ryan, 10 Wochen
Kevin Ryan, 10 Wochen

Das Wichtigste für uns - Kevin ist kerngesund und hat sich seit der Geburt wunderprächtig entwickelt. In 12 Wochen hat er sein Gewicht mehr als verdoppelt und wir denken nun langsam daran unsere Reise fortzusetzten. Genau genommen sind wir bereits seit zwei Wochen „back on the road“ und von Koh Samui nach Bangkok gefahren. Wir freuen uns extrem nach knapp 4 Monaten Sesshaftigkeit wieder reisen zu dürfen mit unserem neuen Team-Mitglied Kevin.

 

Koh Samui als Ferien-Insel haben wir uns nicht zum Erholen ausgesucht. Vielmehr war es die gute Infrastruktur und das vorhandene Privat-Spital, welches wir hinsichtlich Geburt gewählt haben. Die Insel hat sich in den letzten 15 Jahren extrem verändert. Die meisten Orte sind zubetoniert worden und das idylische Inselleben hat seinen Charme in jeder Hinsicht verloren. Es gibt sie noch vereinzelt, die einsamen schönen Strände. Man muss sie nur suchen und entdecken, was aber etwas Zeit in Anspruch nimmt. 

Gandalf saniert

Gandalf haben wir in der Zwischenzeit total saniert. Der Lenkungsdämpfer wurde ersetzt. Die Beule (vom Unfall in Indien) vorne links in der Fahrertüre ausgebeult und neu lackiert. Rostbehandlung an den Seitenschwellen wurde gemacht. Die Motorhaube neu lackiert. Ein Riss vorne links im Kotflügel haben wir ausbessern lassen. Ich sage extra ausbessern und nicht schweissen!


Hier auf Koh Samui haben wir gemerkt ist es nicht einfach gute Handwerksqualität zu erhalten. Vielmals wird eine schöne Fassade gemauert und hinten bröckelt die Mauer bevor das Haus fertig gestellt ist. So werden auch unsere Arbeiten jeweils erledigt und wir müssen mit der Touristen-Polizei anrücken um die Sachen wieder ausbügeln zu lassen.
Wir schauten uns vorher die Spenglerarbeiten an den lokalen Taxis an, welche alle top geschweisst waren. Bei unserem Gandalf wurde einfach nur Epoxi darüber gepappt und keine Rostbehandlung in dem Sinne gemacht. Man muss aber auch sagen, dass es hier im Vergleich zu Europa sehr viel günstiger ist. Aber eben  Qualität ist für manche Thais ein Fremdwort. Man fühlt sich extrem übers Ohr gehauen, wenn man sieht wie die Arbeiten für die Lokalen sehr gut erledigt werden für weniger Geld. Die Touristen aber nur gut genug sind um Geld zu liefern. So fühlen wir uns hier ab und zu mal auf Koh Samui.

 

Nebst Arbeiten, die wir in Auftrag gegeben haben, wurden diverse „self made“ Arbeiten erledigt. Da waren die Halterung für Kevins Kindersitz und Bett. Die Luftstandheizung revidiert, die kalten Nächte kommen ja bestimmt bald wieder. Der komplette Fussraum entrostet und mit Anti Rost Epoxi Farbe frisch gestrichen. Neue Fussraum-Teppiche wurden angeschafft und das Kochmöbel komplett abgeschliffen und neu lackiert. 

Dengue Fieber und Malaria Risiko

Für Kevin haben wir uns extra aus Australien ein Moskitozelt (Tagalong RV5 von Rhino-Rack) bestellt, das wir mit unserer Foxwing Markise verbinden können. Der Grund für die Anschaffung sind die gefürchteten Mücken, die noch immer in Thailand ihr Unwesen treiben und Menschen mit Dengue und Malaria anstecken. Die Zahlen werden totgeschwiegen, wir nehmen an dem Tourismus zuliebe. Auf 100'000 Menschen in Thailand kommen 50 Dengue Erkrankungen. In Bangkok selber liegt die Zahl bei 265 Erkrankungen auf 100'000 Einwohner. Nicht zuletzt aus diesem Grund haben wir uns entschieden Thailand und Südostasien etwas früher zu verlassen als ursprünglich geplant. 

Koh Samui wir kommen wieder

Nach nun fast vier Monaten auf der Insel verabschieden wir uns einmal mehr von einem wunderschönen Ort, welcher für uns sehr emotional in Erinnerung bleiben wird. Koh Samui wir kommen wieder, um dir Kevin deinen Geburtsort zu zeigen.

 

Savadi Kaa

Reisedauer

1148 : 21 : 3 : 17
days   hours   min  

sec



http://www.ninas-pferdehaarschmuck.ch/